Milliarden und Billionen

Milliarden und Billionen – die Geschichte von „langen und kurzen Leitern“

 

Sicher haben Sie sich auch schon manchmal gefragt, warum die Billion im Englischen die Milliarde im Deutschen ist.
Ebenso wie die Trillion im englischen Sprachgebrauch der Billion in der deutschen Sprache entspricht. Bis zur Million stimmt es ja noch überein, aber danach „trennen sich die Wege“.

Briefmarke 1 Million Mark, Milliarden und Billionen

Durch Zufall bin ich auf den Artikel „MILLIARDEN VS. BILLIONEN: GROSSE ZAHLEN“ auf der Webseite „Sprachlog.de“ gestoßen, der sehr ausführlich und anschaulich erklärt, woher dieser Unterschied kommt und was das Ganze mit „kurzen und langen Leitern“ zu tun hat. Viel Spass dabei!

P.S.: Im Sprachlog schreiben Linguistinnen und Linguisten über Sprache und Sprachen, und über das Sprechen über Sprache – lehrreich, unterhaltsam, leidenschaftlich, fachkundig und immer mit Stil.


Autor: Oliver Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 × = 16